Ein persönlicher Nachtrag zur Ermunterung aus der vergangenen 29. Woche

von Emil Schmidt

Meine Ermunterung zur 29. Woche 2016 hieß:
Was würde Sie befreien, wenn es heute und nicht nur heute ganz wegfiele?

Das habe ich mich auch selbst gefragt und tatsächlich kam in der Mitte der Woche eine Angelegenheit auf mich zu, wo ich genau das üben konnte:
Eine kleine, scheinbar nebensächliche Angelegenheit, nämlich den Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 auf meinem PC - keine großartige Sache, kein lebensbedeutsames Drama - doch irgendetwas war in mir, das sich das für Mitte der Woche vorgenommen hatte. Doch dann wurde es schwer, als ich's wirklich an dem Tag machen wollte.

Ich habe in mich hineingehorcht und da war: »Ich muss das jetzt tun, sonst versäume ich den Termin Ende Juli und dann kostet es etwas und an dem Tag wo ich das machen will, ist auch ein eine Supportfrau nebenan bei meiner Frau mit ihren Apple-Computern. Dann kann ich fragen, wenn was schief läuft …
Sie / Ihr merkt, das Gedankenrad dreht sich ganz schön heftig und das ist selten, letztlich nie ein gutes Zeichen.

Also: Was soll das überhaupt? Vorteile wegen Geld bezahlen und weil diese Supportfrau nebenan ist, die ich vielleicht fragen könnte …

Stimmt das jetzt für mich? Klare Antwort aus dem Inneren: Nein! Was sind die Folgen? Lass es einfach! In einigen Sekunden wurde spürbar, wie sich meine Zellen entspannten.

Ich habe diesen Tag ohne große Vorhaben gelebt und all das getan, was sich so gezeigt hat und vieles nicht getan. Es war alles stimmig und insbesondere habe ich dieses Windows 10 Upgrade nicht oder noch nicht getan.
Wer weiß, wann ich es oder überhaupt noch tue …

Tja, so hab‘ ich etwas was für mich Wichtiges weggelassen. Welch eine Erleichterung!
Vielleicht hilft es Ihnen / hilft es Euch auch ein wenig.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Sylvia Mayen |

hallo das war wirklich eine gute Wahl- sowieso war das bestimmt Intuition-
hat sich ja später als absolute Verarschung herausgestellt und so raffiniert die Leute (mich inklusive) am Geldzöpfchen zu packen - denn hinterher musste ich zu meinem Bedauern feststellen das dieses Upgrade eine vom CIA entworfen zum ausspionieren der Bevölkerung- und das vieles was vorher umsonst war ,dann nicht mehr und das Windows 7 sowieso besser ist die Privatsphäre wahrt und und und -schlimm ist leider das nach ein paar Jahren diese evl. nicht mehr unterstützt werden so wie bei dem XP doch mit Windows 7 geht bestimmt noch ne weile -und dann gibts ja noch LINUX was freier und einfacher und eben nicht diesen Multikonzernen wie Google und co zuarbeitet. Liebe Grüße